Stadtrundgang ZH Kolonial – Frühling 2024

Zürich

Gemeinsam mit dem Verein ZH Kolonial haben wir Stadtrundgänge zur Geschichte des Kolonialismus und Rassismus in Zürich erarbeitet. Wir bieten zwei verschiedene Stadtrundgänge an, einen mit Fokus auf die Wirtschaft und einen mit Fokus auf die Kultur.

Der Kolonialismus hat Spuren hinterlassen in Zürich. Zürcher*innen waren auf vielfältige Weise an ihm beteiligt oder von ihm beeinflusst. Der zweistündige Stadtrundgang verweist auf Stationen in Zürich, wo diese Verwicklungen sichtbar werden. Die Stadtrundgänge wurden inhaltlich von Wissenschaftler*innen des Vereins ZH Kolonial erarbeitet (mehr Infos hier). Geleitet werden Sie von Freiwilligen.

 
Für die Teilnahme am Rundgang wird ein Beitrag von 15 Franken pro Person erhoben. 

 

Fokus „Wirtschaftliche Ausbeutung und Kolonialismus“

Freitag, 15. März 2024, 14.00 Uhr
Sonntag, 07. April 2024, 14.00 Uhr
Samstag, 25. Mai 2024, 14.00 Uhr
Sonntag, 02. Juni 2024, 14.00 Uhr

Die Rundgänge mit Fokus „Wirtschaftliche Ausbeutung und Kolonialismus“ starten jeweils an der Plattenstrasse 10 (Kreuzung Gloriastrasse/ Plattenstrasse) und enden bei der Escher-Statue (Bahnhofplatz). Der Rundgang dauert ca. 2h. Sollte der Rundgang aufgrund von zu wenig Teilnehmenden nicht stattfinden, erhalten Sie 5 Tage vor dem Rundgang eine Email von uns.

Fokus „Wissenschaft, Kultur und Kolonialismus“

Samstag, 13. April 2024, 14.00 Uhr
Freitag, 31. Mai 2024, 17.30 Uhr
Samstag, 08. Juni 2024, 14.00 Uhr

Die Rundgänge mit Fokus „Wissenschaft, Kultur und Kolonialismus“ starten jeweils am Bahnhof Wiedikon und enden am Lavaterhaus (St.Peterhofstatt 6). Der Rundgang dauert ca. 2h. Sollte der Rundgang aufgrund von zu wenig Teilnehmenden nicht stattfinden, erhalten Sie 5 Tage vor dem Rundgang eine Email von uns.