Buchvorstellung «Wählerschaft und Perspektiven der Sozialdemokratie in der Schweiz»

Wer wählt heute in der Schweiz sozialdemokratisch und warum? Wer wählt sie nicht oder nichtmehr? Wen spricht die SP Schweiz mit ihrem inhaltlichen Profil an? Und wo liegt das strategische elektorale Potenzial der Schweizer Sozialdemokratie? Diesen Fragen ist eine Gruppe von Autorinnen und Autoren rund um Prof. Silja Häusermann in ihrem Buch «Wählerschaft und Perspektiven der Sozialdemokratie in der Schweiz» nachgegangen.

Dienstag | 15. November 2022 | 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr | Zürich, Volkshaus (Gelber Saal)

Das Buch „Wählerschaft und Perspektiven der Sozialdemokratie in der Schweiz“ erscheint am 14. November. Bedrängt von strukturellem Wandel und neuen parteipolitischen Rivalen ringen sozialdemokratische Parteien in ganz Europa im 21. Jahrhundert um ein zukunftsfähiges Profil, das ihren historischen Anliegen des sozialen Ausgleichs und der Inklusion zu politischer Wirkung verhelfen kann. Einem Tag nach Erscheinung des Buches geben die Autor*innen*  einen Einblick in ihre Erkenntnisse und danach gibt es die Möglichkeit für Fragen und Diskussion mit dem Publikum.

Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich mit diesem Formular an:

*Nachfolgend die Autor*innen des Buches

Silja Häusermann ist seit 2012 Professorin für Schweizer Politik und Vergleichende Politische Ökonomie am Institut für Politikwissenschaft der Universität Zürich.

Tarik Abou-Chadi ist seit September 2021 Associate Professor of European Politics am Nuffield College an der University of Oxford.

Reto Bürgisser ist Postdoktorand am Institut für Politikwissenschaft der Universität Zürich. Er hat am European University Institute (EUI) in Florenz promoviert.

Matthias Enggist ist Postdoktorand am Institut für Politikwissenschaft der Universität Zürich, wo er 2022 auch promoviert hat.

Reto Mitteregger ist Doktorand am Institut für Politikwissenschaft der Universität Zürich.

Nadja Mosimann ist Postdoktorandin an den Universitäten Zürich und Genf. Sie hat an der Universität Genf promoviert.

Delia Zollinger ist Doktorandin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Zürich.